[🛈Start+]   [🥋Taekwon-Do+]   [🛀Autogenes Training+]   [Mathematik]   [💡Physik]   [🔭Astronomie]
[🔑Impressum+]   [⚙️Technik+]   [📙Forschung & Lehre+] [🐧GNU/Linux+]   [📜LATEX]   Sprache:  [GB-NA-Flagge] 

JMB Blue Ribbon Icon (Freie Rede)


Delphin

Luft- und Raumreinigung

[⚙️Technik]   [🌐WWW Manual]   [🔧PC-Tech-Info]   [👑König Desktop]   [🎷Musik]   [🐬Delphin]

Inhaltsverzeichnis zu JMB's Seite zum Delphin


Einstimmung – warum kein üblicher Staubsauger

Wir alle haben wohl mit Staubsaugern immer wieder regelmäßig zu tun. Ein lästiges Übel, bei dem die schlechte Luft und der Geruch (selbst bei frisch eingesetztem Staubbeutel und Filter) in Kauf genommen wird – man muss eben danach kräftig durchlüften. Daher habe ich mich bemüht, einen guten Staubsauger zu finden, der keine Gerüche verbreitet und Staub aufwirbelt – ohne Erfolg.
Quasi durch Zufall konnte ich 2004 den Delphin kennenlernen und auch für einige Jahre nutzen. Dieses Gerät kennt keinen Staubbeutel, er saugt wie bekannt an, der Dreck wird aber nicht in einen Staubbeutel geworfen, sondern ins Wasser, das diesen bindet und somit einen Wiederaustritt aus dem Gerät extrem erschwert (siehe die genaue Funktionserklärung des Herstellers). Da er natürlich immer noch die eingesaugte Luft hinauslässt und man sich beim Staubsaugen auch bewegt, wirbelt man immer noch etwas Staub auf, aber das Saugen sorgt für eine Reinigung der Luft. Nach dem Saugen (oder auch unabhängig davon) kann man das Gerät auch ohne Schlauch und Rohr für einige Zeit laufen lassen – und man wird den Unterschied dieser weiteren Luftreinigung schnell bemerken, nicht nur, wenn man danach das Wasser ausgießt ...
Wenn Personen z.B. zur Pollenzeit allergisch reagieren und die Luft des Schlafzimmers so gereinigt wird, ist der Schlaf deutlich erholsamer, wie ich ebenso vielfach feststellen konnte.
[ Weitere Verwendungszwecke nach Bedienungsanleitung, wenn auch für mich nicht so wichtig:  Abstauben, Flüssigkeit aufsaugen / Flecken entfernen, Abfluss reinigen, Nassreinigen, Druckluft / Blasen, Bettenreinigung / Vakuumieren; Luftreinigung bleibt neben der Raumreinigung aber die Hauptanwendung.
 Was eher problematisch ist: nicht wasserbindende Stäube vermeiden; auf Schaumbildung {z.B. durch shampoonierte Teppiche; normal kommt dies nicht vor} achten:  Wasser einfach häufig genug austauschen.]

Daher habe ich mir einen aktuellen Delphin DP S8 gekauft, der am 12. September 2019 wie bestellt mit Standard-Zubehör (ohne Elektrobürste, aber statt mit 2 m mit 4 m Schlauch) geliefert wurde und mit dem ich wie zuvor sehr zufrieden bin.


Der aktuelle Delphin DP S8

[Collage zum Delphin aus der Bedienungsanleitung]
Mit freundlicher Genehmigung des Herstellers PROAIR wiedergegeben, der Copyright / Patentrechte innehat.

🐬  Technische Daten zum Delphin DP S8  🐬
Nennspannung:220-240 V 50/60 Hz
Leistungsaufnahme:1200 W🔌  (max. 1350 W🔌)
Schallemission:69 dBA (gemessen in 1 m Abstand)
Gewicht:7,2 kg
Länge / Breite / Höhe: 39,5 cm / 33 cm / 47 cm
Wasserbehälter:ca. 2 l (kaltes Wasser)
Ansaugleistung:max. 2600 l/min
Luftreinigung 16 m2ca. 30|15 min (geringe|maximale Leistung)
Aus der Original-DP8-Bedienungsanleitung; Stand 06/2017

Zur Handhabung Der Wasserbehälter wird am Waschbecken mit Wasser gefüllt und rastet im Fußteil ein, das Oberteil (mit Motor) wird draufgesetzt und festgeklipst, der Schlauch (meist mit Teleskoprohr und Kombidüse) wird eingesteckt und es geht los. Am Ende wird der Schlauch entfernt, das Oberteil abgenommen, der Klick-Lamella kurz gereinigt (abziehen, mit spezieller Bürste reinigen, die Unterseite des Oberteils abwischen {Dichtung} und nachher Klick-Lamella wieder draufstecken, er rastet von selbst ein), der Wasserbehälter in der Toilette ausgegossen, kurz mit Leitungswasser ausgespült, einmal im Monat wird ebenso das Flusensieb gereinigt, das war's.
Ich empfinde den Umgang leichter als mit den herkömmlichen Staubbeutel-Staubsaugern und die Saugleistung des Delphin ist ebenfalls höher. Man sollte auf genügend Wasser achten – relativ klares Wasser sorgt dafür, dass Partikel in der Luft (Staubteilchen/Pollen) besser gebunden werden können. Wenn nach dem Saugen noch die Luft gereinigt werden soll, bietet sich dazwischen ein Wasserwechsel an.

Verschleißteile:  Das erste Modell (nicht neu) hat in den 5 Jahren meiner Benutzung keine Probleme gehabt, prinzipiell sind Bürsten und Flachriemen Verschleißteile im Sinne der Garantie, insbesondere der Motor ist verschleißarm hergestellt. Natürlich muss ich die Erfahrungswerte mit dem neuen Modell erst sammeln, sehe aber keinen Hinweis, dass ich hiermit andere Erfahrungen gewinnen sollte als mit dem ersten Modell. Die von mir bemerkten Änderungen wirken auch eher hochwertiger und sorgen für eine leichtere Bedienung (neue Entriegelung des Wasserbehälters, statt Lamella mit Schraube nun Klick-Lamella, sehr geruhsames und angenehmes Anfahren des Motors, hochwertigeres funktionelles Design). Der Hersteller gibt als Entwicklungsziele für den komplett neuen S8 an: leicht, handlich, stark, robust und langlebig. Somit sollte man Problemlosigkeit bei sachgerechter Handhabung erwarten können (die wichtigen Punkte, die man beim Gebrauch beachten sollte, sind in der Bedienungsanleitung deutlich ausgewiesen).

🔌 ) Wie ich ja auf diesen Seiten zur ⚙️Technik erläutern möchte, geht es nicht um Etikett oder Design, sondern um Funktion. Die Angabe in Watt bedeutet, welche Leistung ein Gerät aufnimmt und somit welchen Fußabdruck es hinterlässt. Es sagt aber nichts darüber aus, wie effektiv es ist und in welcher Weise die Energieumsetzung erfolgt – die alten Glühwendel-Leuchten setzten z.B. den Großteil der aufgenommenen Leistung in Wärme um, nicht in die elektromagnetische Energie, d.h. das Licht (man hätte dafür z.B. eine Angabe in Lumen benötigt, die natürlich nicht gegeben wurde: daher die Angabe auf LEDs als so hell wie eine 60 W Glühbirne, weil man sich darunter etwas vorstellen kann. D.h. 800 lm und somit bei LEDs ca. 10 W, also 1/6 der Leistungsaufnahme bei selbem Nutzen, alt 100 W bedeutet ca. 1500 lm und mit LEDs ca. 15 W; vgl. Grafik der Lichtausbeute unterschiedlicher Leuchtmittel; Vorsicht: Energiesparlampen sind wie man sieht LEDs, nicht die ☠️Giftlampen).
Im Falle des Delphin gibt es keine Filter, d.h. die Leistung kommt dem Säubern, d.h. dem Ansaugen und im Wasser binden zu Gute, so dass die reale Saugleistung höher liegt als bei Geräten mit Staubbeutel und Filter, die eine deutlich höhere Leistungsaufnahme angeben, als der tatsächlichen Saugleistung entsprechen.
So suche ich mir PCs nach Leistung aus, d.h. zunächst hoher Rechengeschwindigkeit und guter Cache-Strategien, aber nehme dann ein Modell mit geringer dissipativer Leistungsaufnahme TDP (d.h. typisch geringere Taktfrequenz). Erst einmal ist ein solches Gerät leiser, da weniger Abwärme produziert und damit abgeführt wird, und somit auch langlebiger, was meine Rechner auch alle unter Beweis stellen bzw. stellen konnten.
Ein solches differenziertes Denken, ein auf den Zweck ausgerichtetes Beurteilen ist es, was ich fördern möchte – wofür man sich dann wirklich entscheidet, hängt von den persönlichen Gewichtungen ab. Nur dann bereut man die Entscheidung auch im Nachhinein nicht.



Fazit 

Ich kann den Delphin nur empfehlen – für mich ist es ein Zeichen von sinnvollem 🍀Luxus🍀, so wie heute ja Gesundheit vielfach eine Frage von sich leisten geworden ist.
Eine letzte Bemerkung noch:  ich habe meinen Delphin DP S8 voll bezahlt und habe im Nachhinein (aber vor dem Verlinken) den Hersteller PROAIR GmbH und meinen Händler DELPHIN Germany GmbH gefragt, ob ich die Informationen so dargestellt benutzen darf ... da ich ja einen Auszug bzw. eine Collage aus der Bedienungsanleitung in obiger Tabelle und im Bild darüber verwendet habe. Diese Seite und dessen Inhalt entspricht also wie bei meiner gesamten Website meiner Meinung und wurde nicht gesponsert ... meine Motivation besteht in der Begeisterung für einfach sinnvolle Technik, die zudem noch zur Gesundheit beiträgt.


Bei Fragen / Problemen mit dieser Seite bzw. meiner Webpräsenz kontaktieren Sie mich bitte:
      E‑Mail:  📧jmb@jmb‑edu.de
© 2019‑2020 JMB           Bitte beachten Sie hierzu auch mein 📄Impressum.                   W3C: Valid HTML 4.01 Transitional
[Zurück zur 🏁Startseite]
Erste Fassung:18. September 2019
Letzte Änderung: 01. Januar 2020